bühne im hof st. pölten

Die Bühne im Hof im Herzen von St. Pölten wird sich in Zukunft wieder Richtung Linzer Straße öffnen. Der Hofcharakter ist somit spürbarer – sowohl im Hof des Eingangs als auch im Bühnenraum selbst. Dieser namensgebende Hof wurde saniert, um einen repräsentativen Zugang zur Bühne im Hof herzustellen. An dessen Ende befindet sich der Eingang, der im Zuge des Umbaus neu überdacht wurde. Das Foyer konnte optisch aufgewertet und durch die Schaffung zweier großformatiger Durchbrüche in bisher untergeordnete Räume erweitert werden, von denen nun auch der Bühenraum betreten werden kann. In diesem Erweiterungsbereich ist die zentrale Abendkasse eingebaut. Der Gang vom Foyer zur bestehenden Cafeteria wurde verbreitert und erhielt über seine gesamte Länge ein neues Garderobemöbel. Die Neugestaltung folgte konzeptionell dem künstlerischen Anspruch der Bühne im Hof mit deren besonderen Augenmerk auf Improvisation und Spontanität: Das Mobiliar aus transformierten Kiefersperrholzkisten, bekannt aus dem Transportwesen, sichtbare Führung diverser Kabel und Kanäle, langfristig sichtbare Ausbesserungsarbeiten im bestehenden Boden (Flickwerk) sowie grafische Applikationen mit Schablonen auf den Wänden und an der Möblierung legen davon Zeugnis ab und arbeiten bewusst mit dem Unperfekten und Unfertigen.

 

 

 

Lageplan

 

Grundriss

 

Schnittansicht

 

Ort: Linzerstraße, St. Pölten
Baujahr: 2017
Auftraggeber: Bühne im Hof | Kulturszene Betriebs GmbH
Entwurfsteam: Lukas Göbl, Andrés Espana, Helin Yarar; Wettbewerb in Kooperation mit Architekt Max Eisenköck