bühne im hof st. pölten

Die Bühne im Hof im Herzen von St. Pölten soll sich in Zukunft wieder Richtung Linzer Straße öffnen. Der Hofcharakter wird somit wieder doppelt spürbar – im Hof des Einganges sowie im Bühnenraum selbst. Es wird ein Umbau in 2 Etappen vorgeschlagen. In der ersten Umbaustufe (A) werden alle erforderlichen funktionalen Änderungen getroffen um einen reibungslosen Spielbetrieb gewährleisten zu können. Kleine jedoch effektive Maßnahmen sollen hier eine spürbare Verbesserung hinblicklich Besucherführung und Erscheinungsbild bringen.

 

028-bearbeitung_web

 

Der Gang vom Eingang zur bestehenden Cafeteria im Neubau wird so breit wie möglich gestaltet, die bestehende Treppe entfällt (+14 Sitzplätze) und ein schräg gestellter Spiegel ermöglicht es den Zusehern die Cafeteria bereits am Eingang wahrzunehmen. Ein weiterer wesentlicher Punkt des Umbaus ist die Erweiterung des Foyers um den Raum der ehemaligen Garderobe. Mittels einer innen angebrachten Schiebetüre wird sie blick- und schalltechnisch von der Bühne getrennt. Der Hofcharakter des Bühnenraumes bleibt so unangetastet. Die Cafeteria soll zum neuen (alten) Eingang verlegt werden, um von hier aus die ankommenden Gäste bewirten zu können.

 

strichgrafik2

strichgrafik1

strichgrafik3

In einer zweiten Umbaustufe (A+) wird der Hof – neben der Bühne – zum zweiten Herz der Anlage und knüpft an die erste Stufe nahtlos an. Ein schlanker, zarter Flügel mit einer filigranen Glasfassade fasst alle maßgeblichen Öffnungen des Hofes zusammen, bietet Witterungsschutz durch das Vordach und verstärkt die selbstbewusste Erscheinung des Theaters als Kulturbetrieb. Die Gastronomie wandert nun ins Zentrum. Der Neubau erhält statt der Gastronomie eine zweite Bühne welche für kleinere Vorstellungen oder als Probebühne genutzt werden kann. Auch die Garageneinfahrt wird in das Gesamtbild integriert. Die Garage erhält zusätzlich einen gedeckten Eingang ins Treppenhaus. Eine reibungslose Abfolge, eine logische Besucherführung und eine elegante Architektursprache sind die Ziele dieser Maßnahmen und sollen die Basis für weitere erfolgreiche Jahre der Bühne im Hof sein.

Ort: St. Pölten
Baujahr: 2017
Auftraggeber: Bühne im Hof | Kulturszene Betriebs GmbH
Entwurfsteam: Lukas Göbl, Max Eisenköck